28. März 2020

AKTUELLES

Als Notarztteam kam, war Iris schon geboren


Freude über die gelungene Hausgeburt (v. l.): Notfallsanitäter Andreas Reifetshammer, Mutter Daniela Wagner mit Tochter Iris, Rettungssanitäterin Franziska Schadler, Notarzt Dr. Gernot Stiendl.

Eigentlich hatten die Eltern die Geburt ihres zweiten Kindes im Krankenhaus geplant, doch da haben sie die Rechnung ohne ihr Baby gemacht. Die kleine Iris hatte es nämlich so eilig, dass für die Fahrt ins Spital keine Zeit mehr blieb, sondern nur noch für einen Anruf beim Roten Kreuz.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte war die Geburt schon im Gange. Rettungssanitäterin Franziska Schadler und Kollege Sebastian Dieplinger leisteten professionelle Geburtshilfe und wenige Minuten später erblickte Iris das Licht der Welt. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, das Neugeborene in den Händen zu halten“, erzählte Sanitäterin Franziska Schadler. Bei Ankunft des Notarztteams mit Dr. Gernot Stiendl waren Mutter Daniela Wagner und Kind wohlauf. Sie wurden dann zur weiteren Betreuung ins Krankenhaus Grieskirchen gebracht.
Am Standort Grieskirchen des Klinikum Wels-Grieskirchen war es in der Geburtenstation zu Silvester turbulent zugegangen. Um 14.49 Uhr brachte Martina Hoflehner aus Schlüßlberg die kleine Elina zur Welt, um 20.34 wurde Carina Wolfschluckner aus St. Äegidi Mama des kleinen Noah und um 22.16 Uhr gebar Martina Mathis aus St. Georgen  bei Grieskirchen den kleinen Leon.